Kontrollierte Norweger haben Cannabis auf Rezept dabei

Dieser Rauschgift und war für die Bundespolizei ungewöhnlich: Bei der Kontrolle eines norwegischen Autos auf einem Parkplatz an der A7 stellten die Beamten in der Nacht zu Dienstag Cannabisgeruch fest und entdeckten gut 50 Dosen, die insgesamt mehr als 250 Gramm Cannabis enthielten, wie die Bundespolizei mitteilte. Die vier Männer erklärten, das Rauschgift für medizinische Zwecke zu benötigen. Die Bundespolizisten zogen dennoch den Zoll hinzu, da aus ihrer Sicht der Verdacht einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz vorlag. Letztendlich konnten die Norweger allerdings mit der Quittung einer Apotheke aus den Niederlanden glaubhaft machen, dass es sich um Medikamente handelte. Da ein Drogentest beim Fahrer negativ verlief, durften die Männer weiterfahren.
(17. März 2015)

2017 © UFCM

Site: C. Isekin